In den nachfolgenden Abschnitt wird das Netzwerk, die Ansprechpartner des Netzwerkes sowie der Nutzen für die beteiligten Netzwerkpartner und potenzielle Interessenten vorgestellt.

Das Netzwerk

Das Kooperationsnetzwerk "Regeneratives Methanol" hat sich die Aufgabe gesetzt, die kommerziellen und technologischen Möglichkeiten von regenerativ erzeugtem Methanol als stofflichen Energiespeicher sowie deren Verwertung in Deutschland darzulegen. Die Umsetzung dieser Aufgabe erfordert die Entwicklung von neuartigen, zukunftsorientierten Konzepten für dezentrale Produktionsanlagen.

Die Stärken von regenerativ erzeugtem Methanol sind insbesondere:

  • Das Energiesystem ist CO2-neutral bei dem Einsatz von regenerativ bereitgestellter Primärenergie
  • Methanol ist unter Normbedingung ein flüssiger Energieträger
  • Die Lagerung hoher Mengen an Energie in kostengünstigen Anlagen ist nahezu verlustfrei über längere Zeiträume
  • Der Einsatz als Kraftstoff ist ohne größere Anpassungen im Benzinmotor möglich
  • Methanol wird in der Chemischen Industrie als Grundstoff eingesetzt
  • Methanol ist chemisch reaktiver als z.B. Methan

Die Netzwerkpartner stammen aus unterschiedlichen Bereichen. Beteiligt sind Unternehmen des Anlagenbaus, Energieversorger und Forschungseinrichtungen. Sie arbeiten eng zusammen, koordinieren ihr Wissen und ihre Erfahrungen, nutzen Synergien und setzen ihre Ideen in gemeinsamen Projekten um.

Hierarchie im Netzwerk

Netzwerkmanagement

Marius Stöckmann
EurA AG
Am Köhlersgehäu 60, 98544 Zella-Mehlis
Tel: +49 (0)3682 40062-20
Fax: +49 (0)7961 9256-211
marius.stoeckmann@noSPameura-ag.de 

Stephan Korbella
EurA AG
Am Köhlersgehäu 60, 98544 Zella-Mehlis
Tel: +49 (0)3682 40062-23
Fax: +49 (0)7961 9256-211
stephan.korbella@noSPameura-ag.de

Netzwerksprecher

Christian Schweitzer
bse engineering Leipzig GmbH
Mottelerstrasse 8, 04155 Leipzig
Tel: +49 (0)341 6091210
Fax: +49 (0)341 6091215
management@noSPambse-engineering.eu

Arbeitsgruppenleitung

Arbeitsgruppe Standort:
Christian Schweitzer
bse engineering Leipzig GmbH
Mottelerstrasse 8, 04155 Leipzig
Tel: +49 (0)341 6091210
Fax: +49 (0)341 6091215
management@noSPambse-engineering.eu

Mehrwert für unsere Partner

Das Netzwerk dient der engen und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Es werden gemeinsam neue Lösungen erarbeitet, der eigene Zielmarkt erweitert sowie neue Absatzmärkte entsprechend des technologischen Trends identifiziert.

Das Netzwerk hat sich dabei anspruchsvolle Ziele gestellt. Dazu gehört insbesondere die Erarbeitung von neuen förderfähigen Technologien für regeneratives Methanol und deren Vermarktung. Wir unterstützen die Netzwerkpartner diesbezüglich. Dazu gehört:

  • Die Analyse der Wettbewerbssituation und der Marktrisiken.
  • Die Analyse der individuellen Stärken der am Netzwerk beteiligten Unternehmen.
  • die Festlegung möglicher Fördermittelgeber unter den Gesichtspunkten der maximalen Zuwendung und der Förderpraxis; die Kontaktaufnahme mit den in Frage kommenden Institutionen, öffentlichen Stellen, Ämtern.
  • Für erforderliche Abstimmungsprozesse zwischen den Netzwerkpartnern bieten wir Moderation und Coaching. Dies betrifft neben der Herausarbeitung von beabsichtigten Projekten auch die Organisation von Netzwerktreffen, Seminaren und Workshops.
  • Vorbereitung und Organisation von Präsentationsveranstaltungen und Messeaktivitäten (Stichwort: Öffentlichkeitsarbeit).
  • Die Ausarbeitung von Marketingkonzepten für den Vertrieb der gemeinsamen Produktentwicklungen, die innerhalb des Netzwerkes in Angriff genommen werden.

Mehrwert für neue Netzwerkpartner

  • Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit ihren unterschiedlichen technologischen Schwerpunkten
  • Nutzen von Synergieeffekten innerhalb des Netzwerkes
  • Entwicklung von profitablen Lösungen
  • Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
  • Hilfe bei der Vermarktung regenerativen Methanols
  • Moderation & Coaching

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse für eine Mitarbeit in unserem Netzwerk geweckt haben. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

August 2017

BASF und bse Engineering unterzeichnen Entwicklungsvereinbarung für die Umwandlung von CO2 und überschüssigem Strom zu Methanol

Link zur Pressemitteilung >>

Ein Kompetenznetzwerk der
EurA AG
Am Köhlersgehäu 60
98544 Zella-Mehlis
www.eura-ag.de

Ihre Ansprechpartner:

Marius Stöckmann
Telefon +49 (0)3682 40062-20
marius.stoeckmann@
eura-ag.de

Stephan Korbella
Telefon +49 (0)3682 40062-23
stephan.korbella@
eura-ag.de